PVS Gastrag - FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Sämtliche Antworten in dieser Aufstellung beziehen sich auf das Reglement der Kasse 1 / BVG.
Fragen zu den Reglementen der Kasse 2 und Kasse 3 – Kader kann Ihnen die Geschäftstelle gerne beantworten.

Kann ich statt einer Altersrente das Kapital beziehen? (Altersleistungen)

Ja, gemäss Vorsorgeplan ist ein Bezug der Altersrente in Kapitalform möglich.
Die Meldung für eine Kapitalabfindung muss spätestens 1 Jahr vor dem festgelegten Rententermin gestellt werden. Die Bestätigung der Vorsorgestiftung ist massgebend.
Verheiratete versicherte Personen bedürfen der notariell beglaubigten Zustimmung des Ehegatten. 

Ab wann hat man Anspruch auf eine Altersrente und wie hoch ist diese? (Altersleistungen)

Der Rentenanspruch beginnt bei vorzeitiger Pensionierung frühestens am Monatsersten nach vollendetem 60. (59.) Altersjahr für Männer (Frauen). Die ordentliche Pensionierung erfolgt nach dem vollendeten 65. (64.) Altersjahr für Männer (Frauen). Der letztmögliche Pensionierungstermin ist nach dem vollendeten 70. Altersjahr für Männer und Frauen und muss in Absprache mit dem Arbeitgeber erfolgen.
Die Altersleistung entspricht dem Alterskapital, multipliziert mit dem Umwandlungssatz.

AlterUmwandlungssatz
59 - 64 für Frauen6.80 %
60 - 65 für Männer6.80 %

Beispiel: Alterskapital CHF 100'000 * Umwandlungssatz 6,8% = Altersrente pro Jahr
CHF 6’800

Wann habe ich Anrecht auf Barauszahlung meiner Freizügigkeitsleistung? (Barauszahlung)

  • Bei Aufnahme selbständiger Erwerbstätigkeit im Haupterwerb (mit Bestätigung der AHV-Ausgleichskasse).
  • Wenn die Austrittsleistung weniger als einen Arbeitnehmer-Jahresbeitrag beträgt; eingebrachte Austrittsleistungen früherer Vorsorgeeinrichtungen werden berücksichtigt.
  • Beim endgültigen Verlassen der Schweiz (mit Abmeldebestätigung der Wohnsitzgemeinde).
    Wer die Schweiz bis zum 31. Mai 2007 definitiv verlässt, kann die Barauszahlung der Austrittsleistung verlangen.

Wie hoch sind die Beiträge?

Ab Eintritt in die PVS GASTRAG, frühestens ab 1. Januar nach Vollendung des 17. Altersjahres bis zur Pensionierung beträgt der Risikobeitrag (Risiken Tod und Invalidität) für den Arbeitnehmenden 2 % des versicherten Lohnes (AHV-Lohn abzüglich Koordinationsbetrag).
Ab 1. Januar nach vollendetem 24. Altersjahr fallen zusätzlich die Alters-Sparbeiträge an. Diese sind nach Alter abgestuft. Sämtliche Beiträge werden ebenfalls vom Arbeitgeber in gleicher Höhe eingebracht.

Sparbeiträge
Die Sparbeiträge betragen in % des versicherten Lohnes:

AlterArbeitnehmerArbeitgeberTotal
18 – 240 %0 %0 %
25 – 343.5 %3.5 %7 %
35 – 445.0 %5.0 %10 %
45 – 547.5 %7.5 %15 %
55 – 64 resp. 659.0 %9.0 %18 %

Risikobeiträge
Die Risikobeiträge betragen in % des versicherten Lohnes:

AlterArbeitnehmerArbeitgeberTotal
18 – 64 resp. 652 %2 %4 %

Verwaltungskostenbeiträge
Die Beiträge für die Verwaltungskosten betragen in % des versicherten Lohnes:

AlterArbeitnehmerArbeitgeberTotal
18 – 64 resp. 650.5 %0.5 %1.0 %

Kann ich mich noch auf das 25. Altersjahr einkaufen? (Einkauf von früheren Jahren)

Ein Einkauf auf das 25. Altersjahr ist jederzeit möglich. Die Geschäftsstelle (RUEPP & Partner AG, Tel: 041 798 08 20)  erstellt Ihnen gerne eine entsprechende Einkaufsofferte.
 
Diese Einkäufe können bei den Steuern berücksichtigt werden. Wir empfehlen Ihnen, vorgängig bei der Steuerverwaltung nachzufragen, ob der gesamte Betrag steuerbegünstigt wird. 

Ich kann die Einkaufssumme nicht auf einmal bezahlen, was kann ich tun? (Einkaufsmöglichkeiten)

Sie können jährlich den für Sie verfügbaren Betrag einzahlen. Der jährliche Leistungsausweis gibt Ihnen Auskunft über weitere Einkaufsmöglichkeiten. 

Wie lange wird eine Waisenrente ausbezahlt? (Hinterlassenenleistungen)

Die Kinderrente wird bis zum zurückgelegten 18. Altersjahr gewährt. Ist das Kind weiterhin in Ausbildung (mit Bestätigung der Ausbildungsstelle) bis längstens zum zurückgelegten 25. Altersjahr.

Ist ein Todesfallkapital versichert? (Hinterlassenenleistungen)

Ein Todesfallkapital wird fällig, wenn die versicherte Person oder der Bezüger einer Invalidenrente oder der Bezüger einer Altersrente stirbt und keine Ehegattenrente gemäss Reglement zur Auszahlung gelangt. Das Todesfallkapital entspricht der Hälfte des im Zeitpunkt des Todes vorhandenen Sparguthabens, vermindert um allfällige Abfindungen und bereits ausbezahlte Renten.

Wann wird eine Invalidenrente ausgerichtet? (Invalidenleistungen)

Ist eine Versicherte Person im Sinne der Eidg. Invalidenversicherung invalid, so hat sie grundsätzlich Anspruch auf eine Invalidenrente der PVS GASTRAG, falls sie beim Eintritt der Arbeitsunfähigkeit, deren Ursache zur Invalidität geführt hat, bei der PVS GASTRAG versichert war.
Der Entscheid der IV-Stelle über Beginn der Invalidität und Höhe des Invaliditätsgrades ist für die PVS GASTRAG nicht verbindlich. Sie kann selbst die zu Grunde liegenden Invaliditätsgründe analysieren und gemäss Reglement eventuell einen Vertrauensarzt der Kasse beiziehen. Ein Antrag auf Invalidenleistungen der PVS GASTRAG kann erst gestellt werden, sobald der Entscheid der Eidg. Invalidenversicherung vorliegt.
Der Anspruch auf eine Invalidenrente wird mit den Leistungen allfällig vorhandener Taggeldversicherungen abgestimmt.

Wie hoch ist die Invalidenrente? (Invalidenleistungen)

Die jährliche Invalidenrente beträgt bei voller Invalidität 40 % des versicherten Lohnes im Zeitpunkt, in dem das Arbeitsverhältnis wegen Invalidität aufgelöst oder umgestaltet wird. Da es sich bei der Invalidenrente um eine vorübergehende Leistung handelt, wird sie bei Erreichen des Rentenalters durch die Altersrente abgelöst. Diese kann unter Umständen tiefer sein.

Wie lange muss ich Beiträge bezahlen, wenn ich invalid bin?

Besteht Anspruch auf eine Invalidenrente der Eidg. Invalidenversicherung (IV), entfällt die Beitragspflicht bei der PVS GASTRAG entsprechend dem Invaliditätsgrad nach einer Wartefrist von drei Monaten.

Kann ich mit 60 Jahren noch einen Vorbezug tätigen? (WEF - Wohneigentumsförderung)

Nein, ein Vorbezug für Wohneigentum kann bis maximal 3 Jahre vor Erreichen des frühest möglichen Rücktrittsalters erfolgen, d.h. ab Alter 57 bei Männer bzw. Alter 56 bei Frauen, ist kein Vorbezug mehr möglich.

Kann ich Geld aus der PVS GASTRAG für den Kauf eines Geschäftes vorbeziehen? (WEF - Wohneigentumsförderung)

Nein, der Vorbezug kann nur für selbstbewohntes Eigentum verwendet werden.